After Passion – Anna Todd

von Deborah von mirgetreu
After Passion

Klappentext

“Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.” (Quelle: Heyne)

Mein Eindruck

Nachdem dieses Buch in der Bloggerwelt schon einen großen Hype ausgelöst hatte und man überall auf Lobeshymnen, aber auch Verrisse stieß, wollte ich mir unbedingt ein eigenes Bild von „After Passion“ machen. Anna Todd hat die Reihe rund um Tessa & Hardin ursprünglich auf Wattpad veröffentlicht, einem Portal, auf dem Autoren ihre Geschichten kostenlos für ihre Leser veröffentlichen können. Aus diesem Grund erscheinen die Teile der Reihe ziemlich flott innerhalb der kommenden Monate, was für Fans und Cliffhangerinfizierte natürlich umso besser ist. Todds‘ Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen und lässt einen relativ schnell vergessen, dass der erste Band stolze 700 Seiten hat. Nicht nur einmal musste ich mich zwingen das Buch wegzulegen, um wenigstens noch ein wenig schlafen zu können, um dann am nächsten Morgen noch auf die Schnelle wenigstens ein paar Seiten mit Tessa und Hardin verbringen zu können. Die Story an sich ist wirklich simpel: Braves Mauerblümchen verliebt sich trotz ebenso spießigem Freund in einen tätowierten Bad-Boy Punk, der in ihr das Bedürfnis nach mehr weckt. Problematisch ist nur, dass besagter Bad-Boy ein echter Frauenheld ist und nach allem anderen, jedoch nicht nach Liebe, lechzt.

“Wir leben in einer Zeit, in der einen die Leute zuerst fragen, wo man studiert hat, bevor sie sich nach dem Nachnamen erkundigen.” (S.7)

Obwohl man sich irgendwie denken kann, wie es wohl ausgeht, schränkt dieser Umstand den Lesegenuss in keinster Weise ein. Im Gegenteil. Tessa und Hardin sind so gegensätzlich und dickköpfig, dass es immer wieder interessant ist, zu lesen weswegen sie sich nun schon wieder zoffen werden. Denn ganz ehrlich, dieses Buch hat eine Hassliebe in mir verursacht, die gegen Mitte des Buches auftrat. Hätte die Autorin die beiden Protagonisten nicht so vielschichtig aufgebaut, wäre es nach ein paar Seiten ganz schön langweilig geworden, denn die liebe Tessa ist nicht nur ziemlich klug und wohl erzogen, sondern kann auch ganz andere Seiten zeigen. Ihr Äquivalent Hardin schlägt sich des Öfteren und trinkt ab und an, ist aber gleichzeitig vernarrt in englische Literatur à la Sturmhöhe von Emily Brontë. Dennoch vergeht eigentlich kein Tag, an dem sie sich nicht wegen irgendwelcher Banalitäten in den Haaren liegen. Hardin verletzt gerne emotional und Tessa lässt sich alles gefallen, um hinterher doch wieder zu ihm zurückzukehren – wow. Frauenpower stelle ich mir anders vor. Nicht nur einmal schlug ich entsetzt das Buch zu und sagte mir: Nein! Das liest du jetzt nicht mehr weiter! Um es nach einer halben Stunde wieder in die Hand zu nehmen und weiterzulesen. Natürlich ist diese Herangehensweise an eine Beziehung Geschmackssache, aber mir persönlich wäre das alles zu viel, weswegen ich Tessa am liebsten eine gescheuert und laut: „Wach doch endlich auf, Mädchen“ gerufen hätte.

“Das Problem ist, ich schaffe es nicht, mich von Hardin fernzuhalten. Ich bin wie eine Motte, die von seinem Licht angezogen wird, und er zögert nie, mich zu verbrennen.” (S.216)

Nichtsdestotrotz macht dieses Buch süchtig. Es ist interessant zu sehen, wie die Vergangenheit der Beiden aussah, wie sie – insbesondere Hardin – zu den Personen geworden sind, die sie nun sind. Wie die beiden, die äußerlich und innerlich so verschieden sind, trotz allen Streitereien immer wieder zueinander finden und wie das Ganze nun wirklich enden wird. Schafft es der Bad-Boy seine harte Hülle für Tessa abzulegen und wird sie ihm irgendwann zu 100% vertrauen können?

Fazit

„After Passion“ ist wirklich ein Phänomen mit Charakteren, die ich einerseits ziemlich facettenreich finde, auf der anderen Seite aber am liebsten manchmal ohrfeigen würde. Kleine Warnung: Es ist zwar kein Shades of Grey, aber dennoch gut gespickt mit Sex-Szenen! Ich freue mich auf die Fortsetzung, die glücklicherweise bald erscheint.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitsstellung dieses Exemplars!

Original Titel: After (1) | Verlag: Heyne | Format: Taschenbuch | Seitenanzahl: 704
ISBN: 978-3-453-49116-8 | Erscheinungsdatum: 02.2015

0 Kommentar
0

Mehr?

Einen Kommentar hinterlassen

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen. Ich stimme zu Datenschutzerklärung