Flieg, so hoch du kannst – Barry Jonsberg

von Deborah von mirgetreu
Flieg so hoch du kannst

Klappentext

„Als ob Holly nicht schon genug Probleme hätte … Jetzt zieht auch noch Tante Fern mit ihrer Tochter Cassie bei ihnen ein. Cassie leidet an Zerebralparese, sie kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Holly ist genervt. Doch nach und nach entdeckt Holly, dass hinter Cassies Behinderung ein wunderbarer, kluger und einfühlsamer Mensch steckt, der sie als einziger richtig zu verstehen scheint. Der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft.“ (Quelle: cbt)

Mein Eindruck

Holly Holley ist mit ihren 15 Jahren mitten drin in der Pubertät und ist in erster Linie genervt. Wovon? Von ihrer Mutter, ihrem Namen, ihren Haaren, ihrer Figur, ihrem Liebesleben, ihrem Modegeschmack und überhaupt ihrem ganzen Leben, das aus ihrer Sicht einfach nur ein Desaster ist. Der coole Sportler Raph, der allen Highschoolklischees gerecht wird, ist nicht an ihr interessiert und auch zu der coolen Clique von Modeikone Demi wird sie wohl niemals gehören. Einzig und allein ihre beste Freundin Amy steht zu ihr und selbst sie, die lieber in jeder freien Minute ihre Nase in Physikbücher steckt, scheint Holly nicht wirklich zu verstehen. Doch ihr Leben ändert sich gewaltig, als Tante Fern mit ihrer fast gleichaltrigen Tochter Cassie vorübergehend bei Holly und ihrer Mutter einzieht. Das Besondere an dieser Situation: Cassie hat infantile Zerebralparese und ist dadurch ständig auf Hilfe angewiesen. Sie kann sich nur durch Laute verständigen und hat auch sonst keinerlei Kontrolle über ihren Körper. Ihr Geist ist jedoch wie der eines normalen Teenagermädchens auch und bald merken Cassie und Holly, dass sie mehr verbindet als es zunächst den Anschein hatte.

„Liebe sollte dir nie peinlich sein. Davon gibt es nicht genug auf der Welt.“ (S.10)

Angelockt durch das wirklich schöne Cover, bestellte ich mir dieses tolle und leider kurze Büchlein vor und erschrak dann doch sehr als ich es zum ersten Mal in den Händen hielt und die erste Seite aufschlug. Die Schrift ist unglaublich groß gedruckt und erinnerte mich stark an mein Erstleserbuch aus der zweiten Klasse. Ich informierte mich daraufhin nochmals im Internet, ob ich mich nicht irgendwo verlesen hatte, aber ich hatte mir das richtige Buch gekauft. Schon kamen die ersten Zweifel auf, ob es denn wirklich etwas für mich (und vor allem mein Alter!) ist. Doch nach ein paar Tagen gab ich mir einen Ruck und wurde nicht enttäuscht. So eine zauberhafte Geschichte – wundervoll erzählt von Barry Jonsberg, dessen Roman „Das Blubbern von Glück“ ja schon großen Anklang in der Bloggerwelt fand.

„Holly hatte immer geglaubt, der Auspruch, das Mienenspiel könne ein Gesicht zum Leuchten bringen, sei lediglich dichterische Freiheit. Jetzt verstand sie, dass ein Lächeln mehr war als ein Verziehen der Lippen und das Aufblitzen weißer Zähne.“ (S.85)

Dieses Buch hat sein ganz eigenes Flair und die Charaktere, die abwechselnd schildern, sind alle auf ihre eigene Art und Weise etwas ganz Besonderes. Mit Protagonistin Holly konnte ich mich zwar nicht anfreunden, aber dafür war ich wirklich begeistert von ihrer tollen Entwicklung die sie während des Geschichtsverlaufs durchläuft. Dieses Buch ist wirklich eine tolle Möglichkeit junge Leser auf diese Krankheit aufmerksam zu machen und ihnen in gewisser Hinsicht die Augen zu öffnen, worauf es wirklich ankommt. Ist es wichtiger die neusten Modetrends mitzumachen und oberflächige Freundschaften zu pflegen oder in den richtigen Momenten aufzustehen und für die Familie geradezustehen?!

Fazit

„Flieg, so hoch du kannst“ ist ein wirklich tolles Buch für junge aber auch schon ältere Leser, die sich von einer tollen Geschichte verzaubern lassen oder einfach nur mit einem Lächeln auf den Lippen ein paar schöne Stunden verbringen möchten. Eine Wolke Abzug gab es trotzdem, weil ich mir an manchen Stellen mehr Tiefgang gewünscht hätte – junge Leser dürfte das aber kaum stören.

Original Titel: Cassie | Verlag: cbt | Übersetzerin: Ursula Höfker | Format: Taschenbuch | Seitenanzahl: 256
ISBN: 978-3-570-30964-3 | Erscheinungsdatum: 03.2015

0 Kommentar
0

Mehr?

Einen Kommentar hinterlassen

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen. Ich stimme zu Datenschutzerklärung