Öffentliche Bücherregale: Teil 4

von Deborah von mirgetreu
Waldenbuch

Das Wetter lässt momentan leider nicht viel “Bücherschränke”-Erkunden zu. Deswegen gibt es heute ein paar Bilder von einem Bücherschrank, den ich Anfang August besucht habe, als das Wetter noch besser war. Gerade beim momentanen Wetter hoffe ich immer, dass die Bücherschränke wasserdicht sind. Ich habe schon oft gehört, dass der ein oder andere Schrank bei Regen schlappmachen würde. Es wäre wirklich schade, wenn die wundervollen Bücher dadurch kaputt gehen würden :-(. Nichtsdestotrotz bin ich nach wie vor begeistert von diesem Prinzip. Ich habe zu Beginn meiner Bücherschränketour eine Menge Bücher aussortiert und habe momentan nur noch 5 Tauschbücher übrig. Das ist einfach toll!

Meine bisherigen Bücherregale/-schränke Besichtigungen findet ihr hier:

Öffentliches Bücherregal in Pfullingen
Öffentliches Bücherregal in Reutlingen
Öffentliches Bücherregal in Tübingen

Waldenbuch

Diese Woche zeige ich euch das Waldenbucher “Bücherhäusle”. Eigentlich habe ich es ganz zufällig entdeckt. Auf dem Weg zum Ritter Sport (natürlich zum Schokoladekaufen), fuhren wir an diesem Häusle vorbei und mussten natürlich gleich anhalten. Ich war richtig froh, dass ich meine Tauschbücher immer in einer Tasche im Auto habe, damit ich, falls ich mal spontan was sehe, natürlich auch tauschen kann und nicht mit leeren Händen heim muss ;-). Das Bücherhäusle sieht aus wie eine Telefonzelle und steht an einer sehr gut sichtbaren Stelle – optimal um viele potenzielle Tauschfreunde auf sich aufmerksam zu machen. Nebenan fließt ein Fluss und Bänke laden dazu ein, sich ein Buch zu schnappen und es sich dort bequem zu machen. Wirklich eine super Idee!

Schnapp dir ein Buch und genieße das Plätschern des Flusses!

Ist dieser Leseort nicht toll? Zwar sind die Bänke nur teilweise in der Sonne, aber ich kann mir vorstellen, dass es dort an tollen Frühlings-/Herbstagen bestimmt total angenehm ist, dort zu sitzen.

Waldenbuch

Von innen ist der Bücherschrank mit mehreren Regalbrettern ausgestattet, die vielen Büchern Platz bieten. Er war bisher auch der gefühlt größte Bücherschrank, den ich entdecken konnte. Ein wirkliches System konnte ich bei der Aufteilung nicht erkennen – manche haben Kategorien für Krimis, Romane, Thriller und Kinderbücher. Leider waren hier viele ältere Bücher vertreten, was aber nicht schlimm war, denn mein Freund entdeckte eine tolle Ausgabe von Noah Gordons “Der Schamane”. Für mich war leider nichts dabei, aber da ich momentan so einen großen SuB habe, ist dies auch nicht weiter schlimm.

Wie findet ihr diesen Weg, um an neuen Lesestoff zu gelangen?

0 Kommentar
1

Mehr?

Einen Kommentar hinterlassen

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen. Ich stimme zu Datenschutzerklärung