Überraschungspost: Worte in meiner Hand – Guinevere Glasfurd

von Deborah von mirgetreu
Worte in meiner Hand

[Werbung/unbezahlt] Letztens staunte ich nicht schlecht, als ich plötzlich ein Buch in der Post hatte, das ich weder angefordert noch gekauft hatte. Diese Buchpost kam direkt vom Ullstein Verlag und machte mich sofort unheimlich neugierig. Schließlich geht es hier um eine wahre Geschichte, in der es sich auch um Bücher dreht! Noch dazu ist es ein historischer Roman, wofür ich ja bekanntlich eine Schwäche habe. Erscheinen wird das Buch am 7. August 2015.

Klappentext:

„Amsterdam, 1640er Jahre. Helena Jans van der Strom arbeitet als Magd bei einem Buchhändler. Ein großes Glück für sie, denn sie kann lesen und schreiben und geht mit offenen Augen durch die Welt. Der neue Hausgast ihres Herrn fasziniert sie: Er arbeitet ununterbrochen, und Helena ist angewiesen, ihn „Monsieur“ zu nennen. Der Fremde zieht viele Besucher an, und sie erfährt seinen echten Namen: René Descartes. Sie ist zu neugierig, um Distanz zu wahren. Und auch Descartes ist schon bald von ihrem Charme und Wissensdurst eingenommen. Sie verlieben sich, was unmöglich ist: Sie ist Calvinistin, er Katholik. Sie ist nur eine einfache Magd, er Europas aufstrebender Philosoph. Die beiden sind zwei kühne, mitreißende Geister, die sich von dem Standesdünkel des Goldenen Zeitalters in Holland nicht aufhalten lassen.“


Ullstein Buchverlage
0 Kommentar
0

Mehr?

Einen Kommentar hinterlassen

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen. Ich stimme zu Datenschutzerklärung